Postthrombotisches Syndrom (PTS)

Bei EOLIA erfahren Sie Linderung

Das postthrombotische Syndrom tritt besonders oft in Folge einer tiefen Beinvenenthrombose auf, in deren Folge die betroffene Vene vernarbt. Dies schränkt die Funktion der Venenklappen ein, sodass das Blut nicht mehr reibungslos zum Herzen fließt, sondern sich in Armen oder Beinen staut. Die unangenehmen Symptome des PTS sind zum Beispiel ein Schweregefühl, Ödeme, Krämpfe, Wundheilungsstörungen oder auch Geschwüre.

Eine vollständige Heilung des PTS ist medizinisch derzeit noch nicht möglich. Bei EOLIA tun wir aber alles dafür, um die Symptome zu lindern und die Durchblutung zu verbessern. Dazu setzen wir auf eine Kombination aus Kompressions- und Bewegungstherapie: Sie erhalten Kompressionsstrümpfe sowie Empfehlungen für tägliche Sportaktivitäten, um die Beweglichkeit zu fördern und die Blutzirkulation anzuregen. Auch Lymphdrainagen können Linderung verschaffen.