Tiefe Beinvenenthrombose (TBVT)

Ein Blutgerinnsel, das wir sorgfältig behandeln müssen

Die Tiefe Beinvenenthrombose (TBVT) ist eine ernstzunehmende Venenerkrankung. Es bildet sich ein Blutgerinnsel in einer Vene des tiefen Systems, sodass diese teilweise oder vollständig verstopft wird. Eine TBVT kann zu einer Lungenembolie und im schlimmsten Fall zum Herzstillstand führen. Außerdem kann sie die Venenklappen schädigen, sodass der reibungslose Fluss des Blutes nicht mehr gegeben ist.

In unserem zertifizierten Venenkompetenzzentrum diagnostizieren und behandeln wir die TBVT deshalb mit größter Sorgfalt. Um gemäß unseres Mottos „So viel wie nötig – so wenig wie möglich“ die schonendste Behandlungsoption für Sie zu finden, stellen wir mithilfe modernster Technik zunächst eine präzise Diagnose.

Je nachdem wie schwerwiegend die Thrombose ist, kommen unterschiedliche Therapieformen in Frage. Bei einer TBVT genügt in der Regel schon ein Mehr an Bewegung, die medikamentöse Einstellung mit Blutverdünnern und eine ambulante Kompressionstherapie. Wir haben große Erfahrung mit modernsten Medikamenten für die Thrombosetherapie. In schwereren Fällen, insbesondere wenn die TBVT bis ins Becken reicht, kommt eventuell ein operativer Eingriff in Frage. Dann arbeiten wir eng mit Spezialisten aus den Kliniken im Umland zusammen.